Ewald Sikler´s Anlagetipps

10 Tipps worauf Sie beim anlegen achten sollten

Laut Deutschem Aktieninstitut hielten 8,7 Millionen Anleger im zweiten Halbjahr 2011 Aktien direkt oder über Fondsanteile. 2001 gab es noch rund 12,8 Millionen Aktienbesitzer. Und warum haben viele genug von der Börse?

Weil sie sich das Leben mit Aktien selbst schwer machen. Dabei wäre schon viel gewonnen, wenn Aktionäre die größten Fehler vermeiden würden. Auf dieser Seite finden Sie 10 informative Tipps für Aktienanleger.

Erfolgreich traden, Tipps für Börsenprofis!

1. Anleger handeln zu oft

was Ewald Sikler hier meint, ist schnell klar: Bei einem begrenzten Budget summiert sich der Tradingaufwand schnell zu beträchtlichen Summen hoch. Hin und her - das besagt eine alte Börsenweisheit - macht Taschen leer.

2. Erfolglose Trader tendieren dazu, sich gegen Trends zu stellen, und versuchen stattdessen, Barrieren und Trendwenden vorherzusagen

auch wenn berühmte Trader wie Warren Buffett überzeugte Contrarians zur Marktstimmung sind, sollten Anleger bullishe Phasen nicht an sich vorbeiziehen lassen..

3. Trader nehmen kleine Gewinne schnell mit, halten aber lange an Verlierern fest, in der Hoffnung auf eine Trendwende

typische Falle der Verlustaversion, die Anleger aus Angst vor einem “Verlust” durch den Verkauf des Verlierers die Aktie weiter halten lässt - ob die Wende nun kommt oder nicht.

4. Mehr Recht haben zu wollen anstatt Geld verdienen zu wollen wird eine teure Lektion

am Aktienmarkt geht es, da liegt Ewald Sikler ganz richtig, um eine gute Rendite. Dafür sollten Anleger lieber einmal zu viel als einmal zu wenig ein gekränktes Ego in Kauf nehmen und nicht an schlechten Tradingentscheidungen festhalten.

5. Der größere Schlüssel zu Profitabilität ist das Vermeiden großer Verluste

egal bei welcher Assetklasse, das Verhältnis zwischen Risiko und Renditechance können Anleger gar nicht lange genug evaluieren.

6. Erfolglose Trader schauen CNBC für neue Investmentideen

von medialer Panikmache oder vagen “Tradingtipps” von angeblichen Experten in bunten Fernsehstudios sollten Anleger sich nicht beeinflussen lassen.

7. Erfolglose Trader wollen die nächste Gewinneraktie kaufen, erfolgreiche Trader wollen Tradingpläne und -systeme entwickeln

so schön es auch wäre, reine Gewinneraktien gibt es nur im Märchen. EIne durchdachte Diversifikation dagegen ist Trumpf.

8. Erfolglose Trader denken, dass es beim Trading darauf ankommt, Recht zu haben

Recht haben mag vielleicht fürs eigene Ego gut sein, doch das Portfolio wird unter sturen Anlageentscheidungen leiden.

9. Erfolglose Trader machen ihre Hausaufgaben nicht, denn sie denken dass es einen schnellen und einfachen Weg zum Tradingerfolg gibt

Abkürzungen gibt es an der Börse aber nicht, wie Ewald Sikler richtig anmerkt. Schnell und einfach geht es nur mit dem richtigen Lottoschein, am Markt zählen Geduld und Ausdauer.

10. Die größte Frage für erfolglose Trader ist: Wie viel kann ich verdienen wenn ich Recht habe? Die größte Sorge erfolgreicher Trader indes ist: Wie viel kann ich verlieren wenn ich mich irre